Mehr Informationen

24.08.2016 MDR BIWAK
Im Juli hat Thomas Kropff bereits zum zweiten Mal das MDR BIWAK Team nach Slowenien begleitet. Dieses Jahr ging es zu einem kleinen Bergabenteuer in die Julischen Alpen....

Weiterlesen

REISEANGEBOT
Myanmar - Der versteckte Schatz Asiens
23 Tage aktive Kultur- und Erlebnisreise mit Rad, Trekking und optionaler Strandverlängerung
Kleingruppenreise
Vietnams Highlights und Angkor in Kambodscha
Erleben Sie die schönsten Seiten Nord- und Südvietnams per traditioneller Dschunke, Kajak, Zug und zu Fuß und lernen Sie Kambodschas faszinierende Khmer-Kultur sowie den größten Tempelkomplex der Welt per Rad kennen.
Kleingruppenreise
Kulturreise Vietnam im Takt der Schiene und Angkor in Kambodscha
Bahnfahren in Vietnam zählt zu den größten Eisenbahn-Abenteuern der Welt. 1700 km lang ist die Strecke von Saigon nach Hanoi. Hoch in den Bergen liegt der Wolkenpass, von dem Sie fantastische Ausblicke auf das Südchinesische Meer genießen. Ihre Fahrt unterbrechen Sie, um Land und Leute hautnah kennenzulernen...
Kleingruppenreise
Vietnams Norden & Süden
Erleben Sie die schönsten Seiten Nord- und Südvietnam per traditioneller Dschunke, Kajak, Zug und Rad und nehmen Sie an einer einzigartigen Trekkingtour zum Fansipan, dem mit 3143m höchsten Berg Vietnams teil.
Kleingruppenreise
Vietnams Süden, Kambodscha und Segeln in Thailand
Erleben Sie die schönsten Seiten Südvietnams, lernen Sie die faszinierende Khmer-Kultur Kambodschas in Angkor kennen, übernachten Sie bei einer Radtour durch das wilde Ostkambodscha in einem buddh. Kloster und gehen Sie in Südthailand an Bord einer komfortablen Segelyacht.
Kleingruppenreise
Geheimtipp Slowenien – Trekking und Radfahren in den Julischen Alpen
Zwischen Alpen und Mittelmeer liegt eines der grünsten und gastfreundlichsten Länder Europas. Entdecken Sie in den Julischen Alpen die Ruhe und unberührte Natur, die in anderen Teilen der Alpen längst verloren gegangen ist.
Kleingruppenreise
Julische Alpen und Kroatische Adria
15 Tage multiaktive Erlebnisreise mit Segeltörn, einer Mountainbiketour, Wildwasserkajak-Kurs, einer Wandertour und Erholung
Kleingruppenreise
Sizilien - Berge und Meer
Sizilien bietet ungeahnte Möglichkeiten, wenn Sie Lust auf Aktivurlaub haben. Gemeinsam mit uns erleben Sie die markantesten Regionen Nord- und Ostsiziliens naturnah und aktiv: Wir sind zu Fuß, mit dem Rad und per Kajak unterwegs.
Kleingruppenreise
Ätna Genuss-Wanderreise
Der höchste und aktivste Vulkan Europas (z.Zt. 3350 m) empfängt uns auf unserer Rund-Wanderreise mit dampfenden Kratern, imposanten Mondlandschaften und farbenfrohen Gärten.
Kleingruppenreise
Fotoreise Sizilien
Erleben Sie die Faszination Siziliens und lernen nebenbei spielerisch den richtigen Umgang mit Ihrer Kamera. Wir bewegen uns abseits der Touristenpfade und werden so mit dem wahren Gesicht der Insel vertraut.
Kleingruppenreise
Lykischer Weg
Bei Fethiye beginnt der wohl schönste Wanderweg der Türkei - der Lykische Weg. Entlang atemberaubender Küsten- und Gebirgslandschaften schlängelt er sich an einsamen Stränden, antiken Stätten, tiefen Canyons vorbei bis nach Antalya.
Kleingruppenreise
Tansania - Mt. Meru und Kilimanjaro
Einmal auf dem höchsten Berg Afrikas stehen und den mächtigen Kilimanjaro in Tansania bezwingen – dieser Traum ist auch für ausdauernde Wanderer ohne alpinistische Erfahrungen zu verwirklichen!
Kleingruppenreise
Uganda Highlights
Bei dieser klassischen Safari-Rundreise durch Uganda erleben Sie in aller Ruhe die berühmtesten Nationalparks des Landes und auch weniger bekannte Höhepunkte.
Kleingruppenreise
Uganda Intensiv
Bei dieser dreiwöchigen Safaritour werden Sie alle Nationalparkgebiete sehr entspannt mit viel Zeit erleben und wir können Ihnen auch einige wenig bekannte Highlights vorstellen, die den Rahmen einer zweiwöchigen Reise einfach sprengen würden.
Kleingruppenreise
Ursprüngliches Uganda
Ziele dieser einzigartigen Safari-Rundreise sind der schöne, von Touristen wenig besuchte Kidepo National Park im Norden, der Murchison Park mit dem Nil Wasserfall sowie der weltberühmte Queen Elizabeth Park.
Kleingruppenreise
Argentinien und Chile
Eine ideale Reise für Naturfreunde und Wanderer, die viel Zeit an den schönsten Plätzen und Aussichtspunkten von Patagonien und Feuerland verbringen möchten.
Kleingruppenreise
Naturparadies Costa Rica
Costa Rica - Reiche Küste. Sagenhafte Landschaften, von unberührten Regen- und Nebelwäldern, über aktive Vulkane und Kaffeeplantagen bis hin zu traumhaften Sandstränden – all dies wird Sie ebenso faszinieren wie die atemberaubende Tier- und Pflanzenwelt.
Kleingruppenreise
Geheimtipp Nicaragua
Nicaragua ist der neue Geheimtipp unter den Globetrottern. Das Land steht für tollen Strandurlaub, Wanderungen auf Vulkanen, faszinierende Inselparadiese und entspannte koloniale Städte.
Kleingruppenreise
Guatemala - das Herz der Maya
Neben der facettenreichen Landschaft mit Vulkanen, tiefen Schluchten und Tropenwald, locken charmante Städte wie Antigua mit kolonialer Architektur.
Kleingruppenreise
Alle Angebote ansehen

WIR SIND FANSIPAN® TOURS

Fansipan Tours steht für aktives Unterwegssein vor allem in Südostasien – individuell oder in kleinen Gruppen mit deutscher Reiseleitung. Aktives Reisen in Vietnam und Kambodscha bedeutet für uns Trekking, Bergsteigen, Kajak, Rad oder Segeln mit einer Yacht in Thailand. Während der Regenzeit in Südostasien in den Monaten Mai bis August sind wir in Slowenien und Kroatien unterwegs. 20 Jahre Reiseerfahrung in Asien und 10 Jahre erfolgreiche Organisation von Aktivreisen in Südostasien lassen Ihre Individual- oder Kleingruppenreise auf dem Kontinent der Mystik und der fernen Weisheiten zu einem einmaligen Erlebnis werden.

Fan Si Pan (großer Stein) nennen die einheimischen Bergvölker der Hmong in Vietnam den mit 3143m höchsten Berg Vietnams. Thomas Kropff, der Gründer und Inhaber von Fansipan Tours, stand selbst über 20 mal auf dem Gipfel. Zusammen mit unseren langjährigen Partner vor Ort sucht er ständig nach neuen Reiseideen, außerhalb der ausgetretenen touristischen Routen. Fester Bestandteil aller Aktivreisen ist auch der nahe Kontakt zu Einheimischen. Durch die vielen Privatkontakte von Thomas Kropff und der Fansipan Tours-Reiseleiter lernen Sie Südostasien auf eine sehr authentische Art und Weise kennen, sei es bei einer Übernachtung in einem buddhistischen Kloster oder beim gemeinsamen Kochen mit einer Familie im Mekongdelta.

TESTIMONIAL

Das Programm war ganz nach unserem Geschmack: Aktivitäten, Pausen und Zeiten für Alleinunternehmungen waren bestens aufeinander abgestimmt - alles wohl durchdacht. Es war unsere erste Reise nach Fernost - herzlichen Dank an alle.

Unsere Slowenienreise war ein voller Erfolg! Der Kajakfahrlehrer war einfach Klasse!!! Wir haben uns in Slowenien sehr wohl gefühlt. Thomas Kropff ist ein professioneller Segler, seine Reiselust hat uns alle angesteckt. Fazit: Die Reise hält, was sie verspricht. 

Wir möchten Ihnen unseren herzlichen Dank für diese toll kombinierte Reise und die perfekte Durchführung vor Ort aussprechen. Der Segeltörn war beeindruckend! Mein Sohn und ich sind bestens erholt, voller neuer Ideen und freuen uns schon auf die nächste Reise. 

Der Urlaub in Vietnam war traumhaft! Wir haben das Land und die Menschen kennengelernt und sind dabei auch dorthin gekommen, wo wirklich keine anderen Touristen unterwegs waren. Unsere lustige Reisetruppe und unser Reiseleiter Pierre waren spitze!

 

 

Eine schöne, rundum gelungene Reise. Der Segeltörn um die dalmatinischen Kornaten war der willkommene Gegenpart zum aktiven Teil in Slowenien. Die Reiseleitung hat uns stets das Gefühl gegeben, mit alten Freunden bei familiärer Stimmung unterwegs zu sein.
 

Absoluter Höhepunkt war die Fahrradtour durch das Hinterland Kambodschas. Ganz nah an den Menschen und vor allem die einmal etwas unkomfortableren Übernachtungen im Gästehaus und später im Kloster, in der Hängematte, waren tolle Erfahrungen.

Professionell und toll ausgetüftelte Reise-(leitung!!). Thomas merkt man den Spaß an seinem Job und den Umgang mit Menschen an.

Die Perfektion der Organisation und die Vielseitigkeit der Reise haben den Urlaub zu einem Erlebnis werden lassen, welches wir nicht missen möchten.

Bei jeder Aktivität haben wir uns stets sicher gefühlt. Segeln und Kajak fahren waren für uns absolutes Neuland. Thomas hat uns sehr gut in diese Materie eingeführt, so dass es eine Aktivreise mit Bildung war.

Es war ein traumhafter Urlaub. Perfekt bis ins Detail. Mit der Auswahl und Zusammenstellung der Aktivitäten in diesen beeindruckenden Landschaften ist dieser Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis für unsere Familie geworden.

Die Vielfältigkeit der Reise überraschte immer wieder. Wenn man noch Glück hat, sich mit einem Mönch zu unterhalten oder mit den Fischern ein Netz aus dem Meer zu ziehen, dann hat man das Gefühl, einer unbekannten Welt etwas näher gekommen zu sein.

3 Wochen, die wie im Flug vergangen sind, die wir aber wahrscheinlich nie vergessen werden. Ein Highlight folgte dem anderen. Dazu ein Reiseleiter, der sein Fach versteht.

Wir haben bei dieser Reise das Land und die Menschen noch ganz ursprünglich und gleichzeitig im Aufbruch erleben können. Am Alltag der Vietnamensen zu Fuß, per Fahrrad und Moped teilzunehmen, war für uns ungewohnt einmalig.

Ich habe selten so eine prima und und entspannte Reisegruppe gehabt, und das waren schon einige! Großen Anteil daran hat sicher auch die super Reiseleitung durch Thomas. Ein riesen Kompliment dafür!

Danke für eine tolle Reisebegleitung, geprägt von viel Erfahrung, Sicherheit und Freude am Reisen in Südostasien mit „aktivitätsinteressierten Touristen“. Tolle, teamfähige, entspannte und feierfreudige Gruppe

Helga und Volker Sieber, Görlitz / Überlingen
Petra Kettlitz und Gerhard Schambach, Senftenberg
Kathrin Gallwitz, Dietzenbach bei Frankfurt
Juliane Müller und Michael Krahl, Dresden
Barbara Jungklaus und Urs Schwäble, Darmstadt
Peggy und Frank Müller, Plauen
Jeanette Kerlin, Köln
Ina und Uwe Lahr, Lugau
Ines und Stefan Hoffmann, Langenbernsdorf
Moritz (14), Birgit und Jürgen Wildau, Luckau
Serafima Bienstock, Dresden
Kerstin und Roland Lichtwark, Ollendorf
Hannelore Stoppler und Manfred Hafermann, (Oktober 2013)
Petra Kummer, Cottbus
(November 2013)
Anke Röser, München
(November 2013)

THOMAS KROPFF

Mein "Traveller-Dasein" begann maßgeblich während meiner Studienzeit in Dresden. Insgesamt bereiste ich über 40 Länder auf 5 Kontinenten. Eine Tour von Los Angeles nach Buenos Aires wurde Initiationserlebnis.

Meine Wege führten mich für mehrere Monate in den Nahen Osten und per Lada Niva von Sachsen zum Baikalsee, den ich zusammen mit drei Freunden in 5 Tagen bei bis zu Minus 40 Grad zu Fuß überquerte. Mit dem Fahrrad fuhr ich 6 Monate durch Vietnam, Kambodscha, Laos und Thailand.

Heute arbeite ich im Reise- und Eventmanagement, als Segelskipper und Vortragsreferent sowie als Fotograf und Autor für die Zeitschrift inAsien. Außerdem bin ich Veranstalter der Vortragsreihe „Kulturen der Erde“.

DAS FANSIPAN® TEAM
Nguyen Van Trang
Trang ist der Chef unserer Agentur in Hanoi. Seine Umsichtigkeit und Zuverlässigkeit sind fast schon ein Phänomen. In 10 Jahren Organisation von Touren, Hotels, Bustransfers, Flügen und Ticketing ist [...]
Weitere Informationen
Pierre Vercheval
Der gebürtige Leipziger mit belgischen Wurzeln kam durch seine engen Kontakte zu einer Familie in Hanoi schon frühzeitig mit der vietnamesischen Kultur in Berührung. Er bereiste das Land viele Monate [...]
Weitere Informationen
Morteza Ariana
Morteza Ariana ist professioneller Fotograf und unser Reiseleiter in Kambodscha. „Mori“ spricht perfekt deutsch, ist ausgewiesener Angkorexperte und zeigt unseren Gästen die schönsten Fotomotive und [...]
Weitere Informationen
Andrej Komac
Andrej ist Kajakspezialist und unser deutschsprachiger Reiseleiter in Slowenien. In einem dreitägigen Kurs bringt er unseren Gästen das 1x1 des Wildwasserkajakfahrens auf der Soča bei und führt die [...]
Weitere Informationen
Ta Trieu
Ta ist unser Spezialist für das Trekking rund um den Fansipan und natürlich für die Gipfeltouren. Er stand über 60 mal auf Vietnams höchstem Berg – 28 mal zusammen mit Thomas Kropff. Mit Ta haben wir [...]
Weitere Informationen
Truong Thuy Nga
Nga ist verantwortlich für unsere Fahrrad- und Bootstouren im Mekongdelta. Exklusiv besucht sie mit unseren Reisegästen einen Markt, auf den sich nie Touristen verirren und lädt unsere Teilnehmer [...]
Weitere Informationen
Henning Hilbert
Henning ist hauptberuflich Programm-Koordinator an der Vietnamesisch-Deutschen Universität in Saigon. Er lebt mit seiner Frau seit 12 Jahren in der Stadt und kennt die Metropole wie seine [...]
Weitere Informationen
Dani Mueller
Dani ist unser Verbindungsmann in Kambodscha. Der Schweizer lebt seit vielen Jahren in Siem Reap in der Nähe von Angkor. Er ist ein Kenner Südostasiens, der unsere Arbeit immer wieder mit neuen [...]
Weitere Informationen
Vu Van Quyen
Quyen hat in Hanoi Tourismus studiert und ist für unsere Kajaktouren in der Halong-Bucht verantwortlich. Mit ihm haben wir eine Route ausgearbeitet, die unsere Teilnehmer in die weniger frequentierten [...]
Weitere Informationen
Vu Dai Duong
Duong ist Quyens älterer Bruder und ein Gourmet. Für unsere Gäste leitet er exklusiv einen vietnamesischen Kochkurs im Bergland. Doung begleitet unsere kleinen Reisegruppen über den quirligen Markt [...]
Weitere Informationen
KONTAKT

Fansipan Tours

Thomas Kropff
Torgauer Str. 43
D-01127 Dresden

Telefon: 0351 - 874 05 021
E-Mail: info@fansipan.de
Homepage: www.fansipan.de

Allgemeine Reisebedingungen (ARB)

Download als PDF

Die nachfolgenden Allgemeinen Reisebedingungen (kurz ARB) werden, soweit wirksam vereinbart, Inhalt des zwischen dem Kunden und Fansipan Tours, Inh. Thomas Kropff (im folgenden „Fansipan“) zu Stande kommenden Reisevertrages. Sie ergänzen die gesetzlichen Vorschriften der §§ 651a–m BGB und die Informationsvorschriften für Reiseveranstalter gemäß §§ 4–11 BGB-InfoV und füllen diese aus.

1. Abschluss des Reisevertrages

Mit der Buchung des Kunden bietet dieser Fansipan den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich auf Grundlage der Reiseausschreibung und der ergänzenden Informationen von Fansipan für die jeweilige Reise – soweit sie dem Kunden vorliegen – an. Die Buchung kann mündlich, schriftlich, telefonisch, per Telefax oder auf elektronischem Weg erfolgen. Bei elektronischen Buchungen bestätigt Fansipan den Eingang der Buchung unverzüglich auf elektronischem Weg. Sie erfolgt durch den Anmelder auch für alle in der Anmeldung mit aufgeführten Teilnehmern, für deren Vertragsverpflichtung der Anmelder wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht, sofern er diese Verpflichtung durch ausdrückliche, gesonderte Erklärung übernommen hat. Der Vertrag kommt mit der Annahmeerklärung durch Fansipan zustande. Die Annahme bedarf keiner besonderen Form. Weicht der Inhalt der Annahmeerklärung vom Inhalt der Buchung ab, so liegt ein neues Angebot von Fansipan vor, an das Fansipan für 10 Tage gebunden ist. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebotes zustande, wenn der Kunde innerhalb dieser Frist ausdrücklich oder schlüssig durch Leistung der Anzahlung annimmt. Nach Vertragsabschluss erhält der Kunde eine schriftliche Reisebestätigung sowie den Reisepreissicherungsschein übersandt.

2. Bezahlung der Reise und Sicherungsschein

Nach Vertragsabschluss und Erhalt des Sicherungsscheines wird eine Anzahlung von 20 % des Reisepreises fällig, die auf den Reisepreis angerechnet wird. Dauert die Reise nicht länger als 24 Stunden, schließt sie keine Übernachtung ein und übersteigt der Reisepreis pro Kunden € 75,– nicht, so dürfen Zahlungen auf den Reisepreis auch ohne Aushändigung eines Sicherungsscheines verlangt werden. Der Restreisepreis (bei kurzfristigen Buchungen: der Gesamtreisepreis) ist 21 Tage vor Reiseantritt fällig und zu zahlen, sofern der Sicherungsschein übergeben ist und die Reise durchgeführt wird, insbesondere nicht mehr nach Ziffer 9. abgesagt werden kann. Wird der fällige Reisepreis trotz Mahnung und angemessener Fristsetzung zur Zahlung nicht bezahlt, ist Fansipan berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten (§ 323BGB) und vom Kunden Rücktrittskosten nach nachstehender Ziffer 7. zu verlangen. Wenn der Kunde Zahlungen trotz Fälligkeit nicht leistet, behält sich Fansipan vor, für die zweite Mahnung eine Mahnkostenpauschale von € 5,– zu erheben.

3. Änderung der Reiseausschreibung, Preisänderung vor Vertragsschluss

Welche Leistungen vertraglich vereinbart sind, ergibt sich aus den Leistungsbeschreibungen in den Reiseausschreibungen auf der Website, dem Katalog und den Prospekten, sowie aus den Angaben in der Reisebestätigung. Reisevermittler, Reisebüros und/oder Leistungsträger vor Ort (z. B. Hotels, Fluggesellschaften) sind nicht berechtigt, Zusicherungen zu geben, die über den Inhalt der Reiseausschreibung oder Reisebestätigung hinausgehen oder den Vertragsinhalt abändern. Fansipan behält sich insbesondere vor, vor Vertragsschluss eine Änderung des Reisepreises aufgrund einer Erhöhung der Beförderungskosten, der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder Flughafengebühren, oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse nach Veröffentlichung der Reiseausschreibung zu erklären. Ebenso behält Fansipan sich vor, den Reisepreis vor Vertragsschluss anzupassen, wenn die vom Kunden gewünschte oder in der Reiseausschreibung ausgeschriebene Pauschalreise nur durch den Einkauf zusätzlicher Kontingente nach Veröffentlichung der Reiseausschreibung verfügbar ist.

Wird auf Wunsch des Kunden ein individueller Reiseablauf zusammengestellt, so ergibt sich die Leistungsverpflichtung von Fansipan ausschließlich aus dem entsprechenden konkreten Angebot an den Kunden und der jeweiligen Reisebestätigung.

4. Leistungsänderungen nach Vertragsschluss

Nach Vertragsschluss notwendig werdende Abweichungen wesentlicher Reiseleistungen, die von Fansipan nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt werden, sind nur gestattet, soweit die Änderungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen. Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, soweit die geänderten Leistungen mit Mängeln behaftet sind. Fansipan ist verpflichtet, den Kunden über Leistungsänderungen oder Abweichungen unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Im Fall der erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung kann der Reisende vom Vertrag zurücktreten oder stattdessen die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen anderen Reise verlangen, wenn der Veranstalter in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Reisenden aus seinem Angebot anzubieten. Der Kunde hat diese Rechte unverzüglich nach der Erklärung des Reiseveranstalters über die Änderung der Reiseleistung oder die Absage der Reise diesem gegenüber geltend zu machen.

5. Preisänderung nach Vertragsschluss

Fansipan behält sich vor, nach Vertragsschluss im Falle der Erhöhung der Beförderungskosten (insbesondere der Treibstoffkosten) oder der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder Flughafengebühren oder einer Änderung des für die betreffende Reise geltenden Wechselkurses, den Reisepreis zu erhöhen. Dieser ist wie folgt zu ändern:

Erhöhung der Beförderungskosten:

Bei einer auf den Sitzplatz bezogenen Erhöhung kann Fansipan vom Kunden den Erhöhungsbetrag verlangen.

In anderen Fällen werden die vom Beförderungsunternehmen pro Beförderungsmittel geforderten, zusätzlichen Beförderungskosten durch die Zahl der Sitzplätze des vereinbarten Beförderungsmittels geteilt. Um den sich so ergebenden Betrag kann Fansipan den vereinbarten Reisepreis erhöhen.

Erhöhung der Hafen- und Flughafengebühren: Fansipan kann den Reisepreis um den anteiligen Betrag erhöhen.

Änderung der Wechselkurse: Fansipan kann den Reisepreis in dem Umfang erhöhen, in dem sich der Preis für den Einkauf der Reiseleistungen erhöht hat.

Die Erhöhung ist nur zulässig, sofern zwischen Vertragsschluss und dem vereinbarten Reisetermin mehr als vier Monate liegen und die zur Erhöhung führenden Umstände vor Vertragsschluss noch nicht eingetreten und bei Vertragsschluss nicht vorhersehbar waren.

Im Falle einer nachträglichen Änderung des Reisepreises hat Fansipan den Kunden unverzüglich davon in Kenntnis zu setzen. Bei Preiserhöhungen um mehr als 5% ist der Kunde berechtigt, ohne Gebühren vom Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen Reise zu verlangen, wenn Fansipan in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Reisenden aus seinem Angebot anzubieten. Der Reisende hat diese Rechte unverzüglich nach der Erklärung von Fansipan über die Preiserhöhung geltend zu machen. Preiserhöhungen ab dem 20. Tag vor Reiseantritt sind nicht zulässig.

6. Nicht in Anspruch genommene Leistungen, Abbruch der Reise

Falls der Kunde Reiseleistungen, die von Fansipan vertrags-gemäß angeboten wurden, infolge vorzeitiger Rückreise, wegen Krankheit oder aus anderen Gründen, die von ihm zu vertreten sind, nicht in Anspruch nimmt, so besteht kein Anspruch des Kunden auf anteilige Rückerstattung des Reisepreises. Fansipan wird sich bei den Leistungsträgern jedoch um eine Erstattung der ersparten Aufwendungen bemühen. Diese Verpflichtung entfällt, wenn es sich um völlig unerhebliche Leistungen handelt oder wenn einer Erstattung gesetzliche oder behördliche Bestimmungen entgegen-stehen.

7. Rücktritt durch den Kunden

Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei Fansipan. Aus Beweisgründen empfiehlt Fansipan, den Rücktritt schriftlich zu erklären. Tritt der Kunde vom Reisevertrag zurück, verliert Fansipan den Anspruch auf den vereinbarten Reisepreis, kann jedoch gem. § 651i Abs. 2 BGB eine angemessene Entschädigung für die getroffenen Reisevorkehrungen und für seine Aufwendungen in Abhängigkeit vom jeweiligen Reisepreis verlangen, soweit der Rücktritt nicht von ihm zu vertreten ist oder ein Fall höherer Gewalt vorliegt. Fansipan hat diesen Entschädigungsanspruch zeitlich gestaffelt, d. h. die Höhe der Entschädigung bestimmt sich unter Berücksichtigung der Nähe des Rücktritts zum vertraglich vereinbarten Reisebeginn unter Abzug des Wertes der von Fansipan gewöhnlich ersparten Aufwendungen sowie dessen, was Fansipan durch gewöhnlich mögliche anderweitige Verwendung der Reiseleistungen erwerben kann. Die pauschalierte Entschädigung wird nach dem Zeitpunkt des Zuganges der Rücktrittserklärung des Kunden bei Fansipan wie folgt berechnet:
  • bis 30. Tag vor Reisebeginn 20 %
  • ab 29. bis 15. Tag vor Reisebeginn 40 %
  • ab 14. bis 7. Tag vor Reisebeginn 60 %
  • ab 6. Tag vor Reisebeginn 80 %.
Es steht dem Kunden stets frei nachzuweisen, dass Fansipan ein Schaden überhaupt nicht oder nur in wesentlich niedrigerer Höhe als der Pauschalen entstanden ist.

Fansipan behält sich vor, anstelle der pauschalierten, eine höhere, individuell berechnete Entschädigung zu fordern, soweit Fansipan nachweist, dass ihm wesentlich höhere Aufwendungen, als die jeweils anwendbare Pauschale entstanden sind. In diesem Fall ist Fansipan verpflichtet, die geforderte Entschädigung unter Berücksichtigung der ersparten Aufwendungen und einer etwaigen, anderweitigen Verwendung der Reiseleistungen konkret zu beziffern und zu belegen.

8. Umbuchungen, Ersatzperson

Sollen auf Wunsch des Kunden noch nach der Buchung der Reise Umbuchungen (Änderungen hinsichtlich des Reisetermins, des Reiseziels, des Ortes des Reiseantritts, der Unterkunft und der Beförderungsart) vorgenommen werden, kann Fansipan eine Umbuchungskostenpauschale in Höhe von € 25,– erheben. Ein rechtlicher Anspruch des Kunden auf Umbuchungen besteht nicht. Umbuchungen sind ausschließlich bis zum 35. Tag vor Reiseantritt möglich. Danach sind Änderungen, sofern ihre Durchführung überhaupt möglich ist, nur nach vorherigem Rücktritt vom Reisevertrag unter den vorgenannten Bedingungen und bei gleichzeitiger Neuanmeldung durch den Kunden möglich, da Fansipan bei einer Umbuchung in der Regel die gleichen Kosten entstehen wie bei einem Rücktritt. Dies gilt nicht bei Umbuchungswünschen, die nur geringfügige Kosten verursachen. Dem Kunden bleibt in jedem Fall das Recht des Nachweises eines geringeren oder nicht entstandenen Schadens vorbehalten.

Bis zum Reisebeginn kann der Reisende gem. § 651b BGB verlangen, dass statt seiner ein Dritter in die Rechte und Pflichten aus dem Reisevertrag eintritt. Das Bearbeitungsentgelt hierfür beträgt € 25,–. Fansipan kann dem Eintritt des Dritten widersprechen, wenn dieser den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder seiner Teilnahme gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen. Tritt ein Dritter in den Vertrag ein, so haften er und der Reisende Fansipan gegenüber als Gesamtschuldner für den Reisepreis und die durch den Eintritt des Dritten entstandenen Mehrkosten.

9. Rücktritt und Kündigung durch den Reiseveranstalter

Fansipan kann wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl vom Vertrag zurücktreten, wenn die Mindestteilnehmerzahl in den Reiseausschreibungen beziffert sowie der Zeitpunkt angegeben ist, bis zu welchem die Rücktrittserklärung dem Kunden vor dem vertraglich vereinbarten Reisebeginn spätestens zugegangen sein muss, und in der Reisebestätigung deutlich lesbar auf diese Angaben hingewiesen wurde. Ein Rücktritt ist bis spätestens 23 Tage vor dem vereinbarten Reisebeginn gegenüber dem Kunden zu erklären. Sollte bereits zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich sein, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden kann, hat Fansipan den Kunden davon zu unterrichten. Auf den Reisepreis geleistete Zahlungen werden dem Kunden umgehend erstattet.

Stört der Reisende trotz einer entsprechenden Abmahnung durch Fansipan den Reiseablauf nachhaltig oder verhält er sich in einem solchem Maße vertragswidrig, dass eine Fortsetzung des Vertragsverhältnisses bis zum geplanten Ende der Reise mit ihm unzumutbar ist, kann Fansipan den Reisevertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen. Dabei behält Fansipan den Anspruch auf den Reisepreis abzüglich des Wertes ersparter Aufwendungen und ggf. Erstattungen durch Leistungsträger oder ähnliche Vorteile, die Fansipan aus der anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistung erlangt. Eventuelle Mehrkosten für die Rückbeförderung trägt der Kunde selbst.

10. Kündigung wegen höherer Gewalt

Wird die Reise infolge bei Vertragsabschluss nicht voraussehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, können sowohl Fansipan als auch der Reisende den Vertrag kündigen. Die Rechtsfolgen ergeben sich aus dem Gesetz (§ 651j BGB, § 651e Abs. 3 BGB). Danach kann Fansipan für erbrachte oder bis zur Beendigung noch zu erbringende Reiseleistungen eine angemessene Entschädigung verlangen. Fansipan ist verpflichtet, die notwendigen Maßnahmen zu treffen, insbesondere, falls der Vertrag die Rückbeförderung umfasst. Die Mehrkosten für die Rückbeförderung sind von den Parteien je zur Hälfte zu tragen. Im Übrigen fallen die Kosten dem Reisenden zur Last.

11. Haftung, Haftungsbeschränkungen

Die vertragliche Haftung von Fansipan für Schäden, die nicht aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit resultieren, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wurde oder soweit Fansipan für einen dem Reisenden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist. Möglicherweise darüber hinaus gehende Ansprüche nach dem Montrealer Übereinkommen bzw. dem Luftverkehrsgesetz bleiben von der Beschränkung unberührt. Fansipan haftet nicht für Leistungsstörungen, Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z. B. Ausflüge, Führungen, Theaterbesuche, Sportveranstaltungen, Ausstel-lungen, Sonderveranstaltungen, fakultative Angebote örtlicher Veranstalter), wenn diese Leistungen in der Reiseausschreibung und der Reisebestätigung ausdrücklich und unter Angabe des vermittelten Vertragspartners als Fremdleistungen so eindeutig gekennzeichnet werden, dass sie für den Reisenden erkennbar nicht Bestandteil der Reiseleistungen von Fansipan sind. Fansipan haftet jedoch für Leistungen, welche Beförderungen des Reisenden vom ausgeschriebenen Ausgangsort der gebuchten Reise zum ausgeschriebenen Zielort, Zwischenbeförderungen während der Reise und die Unterbringung während der Reise beinhalten sowie dann, wenn und soweit für einen Schaden des Reisenden die Verletzung einer Hinweis-, Aufklärungs- oder Organisationspflicht des Veranstalters ursächlich geworden ist.

12. Obliegenheiten des Kunden, Abhilfe

Sollte der Reisende wider Erwarten Grund für Beanstandung haben, ist diese an Ort und Stelle unverzüglich der örtlichen Reiseleitung oder – sofern eine solche nicht vorhanden und vertraglich nicht geschuldet ist – unter der unten genannten Adresse/Telefonnummer bei Fansipan anzuzeigen und dort innerhalb angemessener Frist um Abhilfe zu ersuchen. Über die Erreichbarkeit der Reiseleitung bzw. des Agenturpartners von Fansipan wird spätestens in den Reiseunterlagen unterrichtet. Unterlässt es der Reisenden schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so tritt eine Minderung nicht ein. Der Reiseleiter ist beauftragt, sofern möglich, für Abhilfe zu sorgen; er ist jedoch nicht befugt, Ansprüche anzuerkennen. Will ein Kunde/Reisender den Reisevertrag wegen eines Reisemangels der in § 615c BGB bezeichneten Art nach § 651e BGB oder aus wichtigen, Fansipan erkennbaren Gründen wegen Unzumutbarkeit kündigen, hat er zuvor eine angemessene Frist zur Abhilfeleistung zu setzen. Dies gilt nur dann nicht, wenn Abhilfe objektiv unmöglich ist, von Fansipan verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes, Fansipan erkennbares Interesse des Kunden/Reisenden gerechtfertigt ist.

13. Mitwirkungspflicht des Kunden

Hinsichtlich der Reiseunterlagen hat der Kunde Fansipan zu informieren, sofern er die erforderlichen Reiseunterlagen nicht in dem von Fansipan mitgeteilten Zeitraum erhält oder die Unterlagen falsche Angaben oder Daten enthalten. Der Reisende ist für sein rechtzeitiges Erscheinen am Abreiseort persönlich verantwortlich. Bei Gepäckschäden, Zustellungsverzögerungen bei Gepäck oder Gepäckverlust im Zusammenhang mit Flügen empfiehlt Fansipan aufgrund internationaler Übereinkommen dringend, dies unverzüglich an Ort und Stelle mittels schriftlicher Schadenanzeige (P.I.R) der ausführenden Fluggesellschaft anzuzeigen. Diese lehnen in der Regel Erstattungen ab, wenn die Schadensanzeige nicht ausgefüllt worden ist. Die Schadensanzeige ist bei Gepäckverlust spätestens binnen 7 Tagen, bei Verspätung innerhalb 21 Tagen nach Aushändigung, zu erstatten. Im Übrigen ist der Verlust, die Beschädigung oder die Fehlleitung von Reisegepäck der Reiseleitung bzw. Fansipan anzuzeigen.

14. Informationspflichten über Identität des ausführenden Luftfahrtunternehmens

Fansipan ist gemäß EU-VO 2111/05 verpflichtet, den Kunden über die Identität des jeweiligen Luftfahrtunternehmens sämtlicher im Rahmen der gebuchten Reise zu erbringenden Flugbeförderungsleistungen bei Buchung zu informieren. Steht/stehen die ausführende/n Fluggesellschaft/en zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest, so muss Fansipan diejenige/n Fluggesellschaft/en nennen, die die Flugbeförderung wahrscheinlich durchführen wird/werden und sicherstellen, dass der Kunde unverzüglich Kenntnis der Identität erhält, sobald diese feststeht/feststehen. Gleiches gilt, wenn die ausführende Fluggesellschaft wechselt. Fansipan muss sicherstellen, dass der Kunde so rasch wie möglich über den Wechsel unterrichtet wird. Die Liste der Luftfahrtunternehmen, gegen die in der EU eine Betriebsuntersagung ergangen ist, ist auf der Internetseite http://ec.europa.eu/transport/modes/air/safety/airban/index_de.htm einsehbar.

15. Pass- und Visumerfordernisse, gesundheitspolizeiliche Vorschriften

Fansipan informiert Staatsangehörige des EU-Staates, in dem die Reise angeboten wird, über Pass- und Visumerfordernisse und gesundheitspolizeiliche Formalitäten (z. B. polizeilich vorgeschriebene Impfungen und Atteste). Für Angehörige anderer Staaten gibt das zuständige Konsulat Auskunft. Dabei wird davon ausgegangen, dass keine Besonderheiten in der Person des Reisenden und eventueller Mitreisender (z. B. Doppelstaatsangehörigkeit oder Staatenlosigkeit) vorliegen. Der Kunde sollte zusätzlich Auskunft bei Ärzten, Gesundheitsämtern und Tropeninstituten einholen. Der Kunde ist für die Einhaltung aller für die Durchführung der Reise wichtigen Vorschriften, insbesondere Zoll- und Devisenvorschriften, selbst verantwortlich. Der Kunde ist selbst verantwortlich für das Beschaffen und Mitführen der notwendigen Reisedokumente und muss selbst darauf achten, dass sein Reisepass oder sein Personalausweis für die Reise eine ausreichende Gültigkeit besitzt. Nachteile, die aus dem Nichtbefolgen dieser Vorschriften erwachsen, zum Beispiel die Zahlung von Rücktrittskosten, gehen zu seinen Lasten. Dies gilt nicht, wenn Fansipan schuldhaft nicht, unzureichend oder falsch informiert hat. Fansipan haftet nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa durch die jeweilige diplomatische Vertretung, es sei denn, der Kunde hat Fansipan beauftragt, für ihn behördliche Dokumente zu beantragen und Fansipan hat hierbei gegen eigene Pflichten verstoßen und selbst die Verzögerung verschuldet.

16. Anzeigefristen, Ausschluss von Ansprüchen, Verjährung, Abtretungsverbot

Reisevertragliche Gewährleistungsansprüche sind innerhalb eines Monats nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Reise gegenüber Fansipan unter der genannten Adresse geltend zu machen. Die Frist beginnt mit dem Tag, der dem Tag des vertraglichen Reiseendes folgt. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Sonntag, einen am Erklärungsort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag oder Samstag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag. Nach Ablauf der Frist kann der Kunde/Reisende Ansprüche nur geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist gehindert worden ist.

Diese Frist gilt auch für die Anmeldung von Gepäckschäden oder Zustellungsverzögerungen beim Gepäck im Zusammenhang mit Flügen gemäß Ziffer 8, wenn Gewährleistungsrechte aus den §§ 651c Abs. 3, 651d, 651e Abs. 3 und 4 BGB geltend gemacht werden. Ein Schadens-ersatzanspruch wegen Gepäckbeschädigung ist binnen 7 Tagen, ein Schadensersatzanspruch wegen Gepäckverspätung binnen 21 Tagen nach Aushändigung geltend zu machen.

Ansprüche des Kunden nach den §§ 651c–f BGB aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung des Reiseveranstalters oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Reiseveranstalters beruhen, verjähren in zwei Jahren. Dies gilt auch für Ansprüche auf den Ersatz sonstiger Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Reiseveranstalters oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Reiseveranstalters beruhen. Alle übrigen Ansprüche nach den §§ 651c–f BGB verjähren in einem Jahr.

Die Verjährung beginnt mit dem Tag, der dem Tag des vertraglichen Reiseendes folgt. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Sonntag, einen am Erklärungsort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag oder Samstag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag.

Schweben zwischen dem Kunden und dem Reiseveranstalter Verhandlungen über den Anspruch oder die den Anspruch begründenden Umstände, so ist die Verjährung gehemmt, bis der Kunde/Reisende oder der Reiseveranstalter die Fortsetzung der Verhandlungen verweigert. Die Verjährung tritt frühestens drei Monate nach dem Ende der Hemmung ein.

Die Abtretung von Ansprüchen gegen Fansipan an Dritte ist ausgeschlossen.

17. Rechtswahl, Gerichtsstand

Auf das gesamte Rechts- und Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und Fansipan findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Der Kunde/Reisende kann Fansipan nur an dessen Sitz verklagen.

Für Klagen von Fansipan gegen den Kunden ist der Wohnsitz des Kunden maßgebend. Für Klagen gegen Kunden, die Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts oder Personen sind, die Ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort im Ausland haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, wird als Gerichtsstand der Sitz von Fansipan vereinbart.

Die vorstehenden Bestimmungen gelten nicht, wenn und insoweit sich aus vertraglich nicht abdingbaren Bestimmungen internationaler Abkommen, die auf den Reisevertrag zwischen dem Kunden/Reisenden und Fansipan anzuwenden sind, etwas anderes zugunsten des Kunden/Reisenden ergibt oder wenn und insoweit auf den Reisevertrag anwendbare, nicht abdingbare Bestimmungen im Mitgliedstaat der EU, dem der Kunde/Reisende angehört, für den Kunden/ Reisenden günstiger sind als die vorstehenden Bestimmungen oder die entsprechenden deutschen Vorschriften.

Reiseveranstalter Fansipan Tours

Inhaber Thomas Kropff
Torgauer Str. 43, D-01127 Dresden
Tel. +49 (0)351 874 05 021
info@fansipan.de
www.fansipan.de
ARB unter: www.fansipan.de
Stand: 14.09.2016

Reiseversicherungen

Fansipan empfiehlt generell den Abschluss einer Reise-Rücktrittskosten-Versicherung und einer Auslands-Reisekrankenversicherung mit Rücktransport.

Datenschutzhinweis

Die im Rahmen der Buchung vom Kunden zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten werden elektronisch verarbeitet und von Fansipan und dessen Leistungsträgern genutzt, soweit sie zur Vertragsdurchführung erforderlich sind. Die Vorschriften des BDSG finden Anwendung. Aufgrund eines US-Bundesgesetzes zur Terroristenfahndung sind die Fluggesellschaften gezwungen, die Flug- und Reservierungsangaben jedes Passagiers vor der Einreise in die USA der US-Transportsicherheitsbehörde (TSA) mitzuteilen. Ohne diese Datenübermittlung ist eine Einreise in die USA nicht möglich – dies betrifft auch Zwischenlandungen sowie Umsteigeflüge. Auch bei Flügen in andere Staaten, die lediglich den Luftraum der USA tangieren, müssen die Daten übermittelt werden.